Televac AN 3008: MX200 zu PC-Schnittstelle und Kommunikation

Beschreibung

This application note explains the process for interfacing and communicating with an MX200 from a Windows 7 PC. The serial communications program Tera Term must be installed prior to following these instructions. If you don’t have Tera Term installed, click here to download.

Anweisungen

1. Connect the MX200 USB port on the back of the unit to a USB port on your PC.

2. Drivers should automatically download and install. If not, the drivers can be downloaded here.

3. Open the Start Menu.

4. Open the Control Panel.

5. Open the Hardware and Sound.

6. Open the Device Manager.

7. Expand the Ports (COM & LPT) drop down.

8. Determine the COM port assignment for your MX200, in this example the MX200 is assigned to COM3.

9. Open TeraTerm.

10. Open the Setup menu and select the Serial port… option.

11. Change the Port setting to the COM port for your MX200, in this example it is COM3.

12. Ensure that the remainder of the settings match what is shown below, then select OK. Note that this example uses the default baud rate of 57600. This can be changed through the front panel by pressing the home button then going to Global Setup>Communications>Settings>Baud Rate.

  1. Baudrate: 57600
  2. Daten: 8 Bit
  3. Parität: keine
  4. Stopp: 1 Bit
  5. Flusssteuerung: Xon/Xoff
  6. Sendeverzögerung: 0 msec/Zeichen, 0 msec/Zeile

13. Open the Setup menu and select the Terminal setup… option.

14. Ensure that the settings are the following based on how you’ll be using the communications, then select OK:

    1. Zum Booten
      1. Empfangen: CR
      2. Übertragen: CR
      3. Lokales Echo: nicht angehakt

    2. Für die Standardkommunikation im Terminal
      1. Empfangen: CR+LF
      2. Übertragen: CR+LF
      3. Lokales Echo: geprüft

15. You should now be able to communicate with the MX200. As an example, send the following command to read the output from all connected channels: “S1<cr>” (not including the quotations). A list of all commands can be found below in Table 1. A more detailed description of the communications can be found in the MX200 manual.

Befehl Beispiel Ausgang Beschreibung
R1<cr> XX<cr><lf> Gibt Einheiteneinstellung XX aus: PA=Pascal, TR=Torr, MB=mBar, TD=Torr dezimal, MT=mTorr/Torr
W1XX<cr> XX<cr><lf> Einheiten auf XX einstellen: PA=Pascal, TR=Torr, MB=mBar, TD=Torr dezimal
S1XX<cr> ppsee<cr><lf> Der Vakuum-Messwert für Station XX ist ppsee
S1<cr> XX=ppsee … XX=ppsee<cr><lf> Ausgabe der ppsee-Messwerte für jeden Kanal XX
S2<cr> NNNNNN<cr><lf> Logik-Firmware-Version
S3<cr> NNNNNN<cr><lf> Firmware-Version anzeigen
S4<cr> XX=YY … XX=YY<cr><lf> Ausgabestationstypen: XX = Stationsnummer, YY = Sensortyp
S5<cr> XX=YY … XX=YY<cr><lf> Ausgangssollwert XX Status YY (ON=ein, OF=aus, 00=kein Sollwert angeschlossen)
S6<cr> Televac … <cr><lf> Alle Setup-Informationen ausgeben
RC1XX<cr> Baa<cr><lf> Ersten Kalibrierpunkt für Kanal XX ausgeben
RC2XX<cr> Baa<cr><lf> Zweiten Kalibrierpunkt für Kanal XX ausgeben
RC3XX<cr> Baa<cr><lf> Dritten Kalibrierpunkt für Kanal XX ausgeben, Fehler zurückgeben, wenn Punkt nicht vorhanden
RC4XX<cr> Baa<cr><lf> Vierten Kalibrierpunkt für Kanal XX ausgeben, Fehler zurückgeben, wenn Punkt nicht vorhanden
WC1XXBaa<cr> PPSEE<cr><lf> Ersten Kalibrierpunkt für Kanal XX setzen
WC2XXBaa<cr> PPSEE<cr><lf> Zweiten Kalibrierpunkt für Kanal XX setzen
WC3XXBaa<cr> PPSEE<cr><lf> Dritten Kalibrierpunkt für Kanal XX setzen, Fehler zurückgeben, wenn Punkt nicht existiert
WC4XXBaa<cr> PPSEE<cr><lf> Vierten Kalibrierpunkt für Kanal XX setzen, Fehler zurückgeben, wenn Punkt nicht existiert
R2<cr> 01 02 03 04 05 … <cr><lf> Gibt die an den MX200 angeschlossenen Kanalnummern aus
R3XX<cr> HI<cr> or LO<cr><lf> Gibt die HI/LO-Auflösung für Station XX aus
W3XX<cr> HI<cr> or LO<cr><lf> Umschalten der HI/LO-Auflösung für Station XX
R4<cr> 01 02 03 04 05 … <cr><lf> Gibt die Kanalnummern aus, die zur Anzeige auf dem Messbildschirm eingestellt sind
W4XX<cr> ON<cr> or OF<cr><lf> Fügt dem Messbildschirm den Kanal XX hinzu oder entfernt ihn
R5XX<cr> FbaaBAA<cr><lf> Analoges Ausgangsformat, hohe und niedrige Werte ausgeben
W5XXF<cr> F<cr><lf> Analoges Ausgangsformat für Kanal XX auf linear-dekadisch einstellen (lin/dec=3, lin/dec 7E=4)
W5XX1baa<cr> Fbaa<cr><lf> Analoges Ausgangsformat von Kanal XX auf linear einstellen: baa=hoher Wert
W5XX2baaBAA<cr> FbaaBAA<cr><lf> Analoges Ausgangsformat von Kanal XX auf linear einstellen: Baa=hoher Wert, BAA=niedriger Wert
R6XX<cr> GG<cr><lf> Ausgangsgaseinstellung für Kanal XX
W6XXGG<cr> GG<cr><lf> Kanal XX auf Gasart auf GG einstellen
R7Y<cr> ppseePPSEEZZ<cr><lf> Ausgangsrelais Y ein = ppsee, Relais Y aus = PPSEE, und Kanal ZZ dem Relais Y zugeordnet
W7YppseePPSEEZZ<cr> ppseePPSEE<cr><lf> Stellen Sie Relais Y ein auf ppsee, Relais Y aus auf PPSEE und Relais Y auf Kanal ZZ
R8<cr> A<cr><lf> Gibt den Kaltkathodenmodus aus, A (auto = 1, self = 2)
W8A<cr> A<cr><lf> Stellt den Kaltkathodenmodus ein, A (auto = 1, self = 2)
R9<cr> BB<cr><lf> Gibt den Kaltkathoden-Schaltpunktwert zurück, BB (01 bis 50)
W9BB<cr> BB<cr><lf> Stellt den Kaltkathoden-Schaltpunktwert ein, BB (01 bis 50)
R10<cr> CD<cr><lf> Liefert den Kaltkathodenstatus ungerade und gerade (ein/aus) C-ungerade, D-gerade (0 = aus, 1 = ein)
W10CD<cr> CD<cr><lf> Setzt den Kaltkathodenstatus ungerade und gerade (ein/aus) C-ungerade, D-gerade (0 = aus, 1 = ein)
C1TTTT<cr> TTTT<cr><lf> Baudrate auf TTTT einstellen
C2EE<cr> EE<cr><lf> Adresse auf EE (00 bis 99) einstellen, nur RS-485
C4N<cr> N<cr><lf> I/O auf N ändern (RS-232=1, RS-485=2, USB=3)
C1<cr> TTTT<cr><lf> Einstellung der Ausgangs-Baudrate
C2<cr> EE<cr><lf> Ausgangsadresse für RS-485
C4<cr> N<cr><lf> Art der Ausgangskommunikation (RS-232=1, RS-485=2, USB=3)
HM<cr> M<cr><lf> Rückkehr zum Messbildschirm
RLR<cr> SXXX<cr> Ausgabe der Leckratenberechnung oder Kanal 1 in mTorr (S=Vorzeichen, XXX=-999 bis 999)
WLRX<cr> X<cr><lf> Einschalten oder Ausschalten der Leckratenberechnung für Kanal 1 (0=aus, 1=ein)
WD_1XX<cr> XX<cr><lf> Wiederherstellen der Standardwerte für die Kanaleinstellung für Kanal XX
WD_7X<cr> X<cr><lf> Sollwertrelais-Standardwerte für Sollwert X wiederherstellen
WD_CXX<cr> XX<cr><lf> Kalibrierungs-Standardwerte für Kanal XX wiederherstellen
WD_G<cr> D<cr><lf> Standardwerte für globale Einstellungen wiederherstellen
SN<cr> NNNNNN<cr><lf> Gibt die sechsstellige Seriennummer des Geräts zurück, mit Werten von 000000 bis 999999
PG_LGC<cr> Bootloader … <cr><lf> Ruft den Bootloader für die Logik-Firmware auf
PG_DSP<cr> Bootloader … <cr><lf> Ruft den Bootloader für die Display-Firmware auf

Verwandte Produkte

Televac MX200 Vakuumregler - 1E-11 Torr bis 1E4 Torr - The Fredericks Company

MX200 Vakuum-Controller

• 1*10-11 Torr  to 1*104 Torr
• Control up to 10 Televac® vacuum gauges
• RS-232/RS-485/USB digital communications
• Easy-to-read OLED display

Televac MX200 EthernetIP Vakuumregler - 1E-11 Torr bis 1E4 Torr - The Fredericks Company

MX200 EthernetIP Vakuum-Controller

- 1*10-11 Torr bis 1*104 Torr
- Steuerung von bis zu 10 Televac® Vakuummessgeräten
- Digitale EthernetIP/USB-Kommunikation
- Leicht ablesbares OLED-Display